Company of Heroes 2 - Southern Fronts (PC) kaufen

Company of Heroes 2 - Southern Fronts (PC)

  • Verfügbarkeit ausverkauft
  • Lieferzeit sofort
  • Releasedatum 10.12.2013
  • Plattform PC
  • Version Global / RU VPN Version

Dieses Produkt ist ausverkauft

Wir haben das Produkt "Company of Heroes 2 - Southern Fronts (PC)" derzeit leider nicht mehr auf Lager, weshalb es nicht bestellt werden kann. Schau am besten später noch einmal vorbei.
Während der Frühjahrs-Rasputiza Anfang 1943 startete die Rote Armee eine Reihe von Gegenoffensiven gegen die deutschen Linien im Südwesten.

Übernehmen Sie das Kommando über beide Fraktionen in 10 Herausforderungen und Kämpfen mit neuen Umweltbedingungen: Zäher Schlamm beeinträchtigt das Vorankommen von Fahrzeugen und deckt neue Schwachstellen auf.

  • KI-Schlacht: Der General Schlamm

    SÜDWESTLICH VON CHARKIW, UKRAINE, UDSSR
    7. März 1943, Die Deutschen waren zum Dnjepr zurückgedrängt worden und sahen sich gezwungen, sich neu zu formieren und neu zu organisieren. Da sich die Rote Armee jedoch völlig übernommen hatte, ergriff die Wehrmacht die Gelegenheit, um eine Gegenoffensive zu starten und die Oberhand zu gewinnen. Rücken Sie mit der Rückkehr der Panzergrenadier-Division Großdeutschland durch sowjetisches Territorium nach Norden Richtung Charkiw vor.
  • Herausforderung: Frühlings-Rasputiza

    DONEZREGION, UKRAINE, UDSSR
    25. Februar 1943, Die Frühlings-Rasputiza hat die deutsche Armee unvorbereitet erwischt. Ihnen fehlt die Ausrüstung, um mit dem tiefen Schlamm fertigzuwerden, und sie haben Schwierigkeiten sich zu mobilisieren. Führen Sie einen Hinterhalt gegen die deutsche Panzerdivision an, die im Schlamm feststeckt, und vernichten Sie sie, ehe sie durch die Infanterieunterstützung befreit werden und die Flucht ergreifen kann.
  • KI-Schlacht: Liniendurchbruch

    WESTLICHE DONEZREGION, UKRAINE, UDSSR
    19. Februar 1943, Die Rote Armee drängt mit Operation Galopp nach Westen. Die nach ihren Verlusten bei Stalingrad angeschlagenen deutschen Verteidiger treten den Rückzug zum Dnjepr an. Am 19. Februar durchbrach die Rote Armee die deutschen Linien und stieß nach Saporischschja vor. Mit einem Großteil des Territoriums unter ihrer Kontrolle müssen die Sowjetstreitkräfte rasch die restlichen Zellen deutscher Verteidiger finden und vernichten.
  • KI-Schlacht: Rückzug zum Don

    DON, UKRAINE, UDSSR
    16. März 1943, Die Deutschen waren dank Operation Stern und Operation Galopp zum Dnjepr zurückgedrängt worden, doch der Vorteil für die Sowjets war nur von kurzer Dauer, da sie erneut die Städte Charkiw und Belgorod verloren. In der Defensive zog sich die Rote Armee zum Don zurück. Die Sowjets müssen das Flussufer des Don gegen einfallende deutsche Streitkräfte am Boden sowie Luftwaffenangriffe halten.
  • KI-Schlacht: Charkiw-Teilung

    NÖRDLICH VON Charkiw, UKRAINE, UDSSR
    7. März 1943, Bei ihrem Vorrücken nach Charkiw werden die deutschen Streitkräfte nach Norden geschickt im Versuch, die restlichen Zellen sowjetischen Widerstands zu eliminieren. Die Wehrmacht hat ihre schwere Panzerung eingesetzt, um die Verteidigungen der Roten Armee zu durchbrechen und sie vollständig einzukesseln.
  • KI-Schlacht: Starker Regen

    WESTLICH VON CHARKIW, UKRAINE, UDSSR
    11. März 1943, Nachdem sie in eine blutige Schlacht gegen die Verteidiger der Roten Armee verwickelt wurden, haben sich die deutschen Streitkräfte neu formiert und machen sich bereit, in der Dunkelheit der Nacht die feindlichen Verteidigungen zu durchbrechen und ihren Angriff auf Charkiw fortzusetzen.
  • KI-Schlacht: Kein Rückzug, Nicht aufgeben

    SÜDWESTLICH VON CHARKIW, UKRAINE, UDSSR
    7. März 1943, Die Sowjets befinden sich plötzlich in der Defensive - eine neu organisierte deutsche Armee drängt sie mit neuen Kräften zurück und beginnt mit der Rückeroberung von Territorium in der Region um Charkiw. Sie müssen die Stellung halten und das Vorrücken der deutschen Armee nach Charkiw verhindern. Ihr habt größere Arbeitskräfte zur Verfügung, aber jeder Mann wird bis zum Ende kämpfen müssen. Der Erfolg ist unerlässlich; es darf keinen Rückzug geben!
  • KI-Schlacht: Sturm auf den Don

    DON, UKRAINE, UDSSR
    16. März 1943, Nach der Rückeroberung der Stadt Charkiw rückte die deutsche Armee nach Osten vor und eroberte die Randgebiete. Die Rote Armee fiel zurück und zog sich schließlich an eine Position hinter dem Don zurück. Mit der Unterstützung der Luftwaffe müssen die Deutschen die sowjetischen Streitkräfte am Flussufer angreifen und das Territorium am Don sichern, ehe die Rote Armee eine Verteidigungslinie bilden kann.
  • KI-Schlacht: Panzerüberquerung

    WESTLICH VON CHARKIW, UKRAINE, UDSSR
    11. März 1943, Die vorrückenden deutschen Streitkräfte gelangen in die Außenbezirke des westlichen Charkiw. Die Rote Armee macht sich bereit, sich mit Panzerabwehrstellungen gegen den drohenden deutschen Angriff zu verteidigen.
  • Herausforderung: Besetzung

    DNJEPR, RUSSLAND, UDSSR
    22. Februar 1943, Zum Beginn ihrer Gegenoffensive gegen die Rote Armee bewegt sich die Wehrmacht am Djnepr entlang. Ein kleiner Trupp abgeschnittener Veteranen erhält den Befehl eine Festung einzunehmen, die den Sowjets einen festen Griff auf den Umkreis gegeben hat. Durch die Eroberung dieser Festung wird die Wehrmacht in der Lage sein, eine befestigte Position gegen die Rote Armee einzunehmen und die restlichen Streitkräfte zu eliminieren.
Mehr Details einblenden
47,99 € 59,99 €
38,99 € 59,99 €